Honig-Chili-Auberginen einkochen

Eingelegte Auberginen im Glas

Ob gebacken, als Moussaka oder im Ratatouille – Auberginen schmecken einfach köstlich. Mit diesem Rezept für eingekochte Honig-Chili-Auberginen kannst du dieses schmackhafte Sommergemüse auch für die kalte Jahreszeit konservieren.

Bis zum vergangenen Sommern zählten eingekochte Auberginen ehrlicherweise  nicht zu meinen Standard-Einkoch-Projekten. Doch als unsere Nachbarin von einer Auberginen-Schwemme ereilt wurde und uns das größte Exemplar schenkte, das ihr Acker hergab, brauchten wir schnell eine alternative Verarbeitungsidee. Denn ein Auflaufform Moussaka und eine Portion Baba Ganoush später war immer noch genug unserer sehr schmackhaften 2-Kilo-Aubergine übrig!

Doch nicht nur bei einer Auberginen-Schwemme lohnt es sich, dieses köstliche Sommergemüse einfach einzukochen. Es lässt sich damit nicht nur die gesamte Aubergine verwerten – das Resultat eignet sich einfach ganz herrlich als Antipasti oder als Beigabe zu einem herzhaften Brunch.

Schon von ganz allein entfalten eingekochte Auberginen einen herrlich mild-würzigen Geschmack. Honig und Chili verleihen dem Rezept zusätzliche Würze.

Durch das Einkochen sind die Auberginen für mehrere Monate haltbar. Durchs Selbermachen vermeidest du nicht nur Müll (und musst keine Konserven aus dem Supermarkt kaufen musst), sondern hast auch noch eigenes oder eigens ausgewähltes Bio-Sommergemüse für den Winter konserviert.

Schwarz-weiß Zeichnung einer Aubergine

Zutaten für eingekochte Honig-Chili-Auberginen

Für 6 kleine Gläschen:

• 1 kg Aubergine⁠
• 250 ml Olivenöl⁠
• 100 ml Zitronensaft ⁠
• 100 g Honig ⁠
• 3 große Knoblauchzehen ⁠
• 2 rote Chilischoten (entkernt, sehr fein gehackt)⁠
• 3 Lorbeerblätter⁠
• 10 Pfefferkörner⁠
• 1 TL Koriander⁠
• 1 TL Kreuzkümmel ⁠
• 20 g Salz (grobkörniges Meersalz)⁠

Anleitung zum Einkochen

Schwarz-weiß Zeichnung von zwei Einkochgläsern mit Schraubdeckel
Auberginen eingelegt im Glas
Katharina mit einer sehr großen Aubergine
Auberginen einkochen
Trennlinie

Zero Waste Tipp

Selber Einkochen vermeidet unnötigen Müll, da du auf Konserven und Einweggläser aus dem Supermarkt verzichten kannst. Zum Einkochen eignen sich alte Schraubverschlussgläser perfekt. Achte darauf, dass der Deckel noch intakt ist und besorge gegebenenfalls neue! Darüber hinaus kannst du die Zutaten für deine Honig-Chili-Auberginen selbst in gewünschter Qualität kaufen – zum Beispiel und am Bauernmarkt oder Bioladen deines Vertrauens. So unterstützt du zudem auch kleinere, regionale Anbieter. Wer zusätzlich noch verpackungsfrei einkauft, sammelt Extra-Punkte auf der Zero Waste Karma-Bilanz. 😉

Trennlinie
Was dich noch interessieren könnte

Tomaten einkochen

Tomaten einkochen ist keine Wissenschaft! So kochst du dir ruck-zuck selbstgemachte Tomatensauce ein.

Bodybutter selber machen

Aus nur zwei Zutaten kannst du eine haut- und umweltfreundliche Bodybutter selber machen. Hier erfährst du, wie das geht!
Share It !
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email